TUS rockt AEG
TuS Flomersheim

TUS rockt AEG

Fussballturnier der 5. Klassen am AEG in Frankenthal

10.05.2019
TUS 1891 Flomersheim
TUS 1891 Flomersheim

TuS rockt AEG

 

Am Dienstag, den 07.05. war ein besonderer Tag für alle 5-Klässler des Albert-Einstein-Gymnasiums (AEG) in Frankenthal, denn das Hausaufgabenheft blieb leer.

Juhu keine Hausaufgaben - außer - Tore schießen!

Denn nach der 6. Stunde fand das erste AEG-Junior-Fußballturnier statt, das zusammen vom AEG und dem TuS 1891 Flomersheim organisiert und ausgerichtet wurde. 

Also trafen sich um 13.30 Uhr 10 Mannschaften aus allen 9 Klassen der Jahrgangsstufe 5, um in 2 Gruppen auf Kleinfeldern Tore und Punkte zu erkämpfen. Außerdem konnte man an einem Torwandwettbewerb, einem Schusshärtetest und in der Disziplin „Bester Trick / Bester Ballkünstler“ antreten. Die Urkunden, Preise und Pokale wurden vom TuS bereitgestellt.

Diese 3 Stationen wurden von Vereinsmitgliedern des TuS Flomersheim organisiert, aufgebaut und von den TuSlern Simone (Timons Mama), Werner (dem tollen Opa von Basti)und Holger (dem Startrainer der E2) hervorragend betreut. (Dank an die Drei - auch für Auf- und Abbau!!).

Den Turnierbetrieb leitete Herr Rusch mit seinen Sportlehrerkollegen vom AEG. Die Spiele wurden von den DFB-Junior-Coaches, 12.-Klässler des AEG die auch beim Aufbau fleißig mithalfen, fair gepfiffen. 

Das Turnier erhielt seinen besonderen Charakter deswegen, weil viele unserer E1-Cracks in einer Klasse sind: der berühmt-berüchtigten, sagenhaften 5i. Und weil es so viele gute Fußballer in der 5i gibt, konnte die Klasse sogar 2 ausgeglichene Mannschaften für das Turnier stellen.

In der einen kämpften Timon, Arthur, Basti, Nils und Erik vom TuS, komplettiert mit den starken Mitspielern Michel vom FC Rheinpfalz, Moritz von der SG Kirchheim und der Abwehrkämpferin Jülide.

Die andere Mannschaft bildeten die TuS-Spieler Fabian B., Miles, Jo und Jakob, an ihrer Seite Niklas von der SG Kirchheim, Daniel vom ASV Mörsch sowie die TG Hockeyspieler Malte und Thea. Starke Teams also. Doch die gegnerischen Mannschaften konnten sich auch sehen lassen, man konnte viele Fußballer der umliegende Vereine wiedererkennen, außerdem traten u.a. Spieler aus Kaiserslautern, Mainz und Hoffenheim an.

Unsere 5i/TusE1-Mannschaften, die von den Trainern Marcel und Peter gecoacht wurden, trafen bereits in der Vorrunde aufeinander, da beide in die gleiche Gruppe gelost wurden.

Die von Marcel betreute Mannschaft legte furios los: nach einem 3:1 und einem 0:0, kam es zum Duell der Freunde: gegen die Mannschaft, die von Peter betreut wurde. Diese hatte nach einer Niederlage im ersten Spiel und 2 Siegen danach auch die Chance, Gruppenerster zu werden und damit ins Finale einzuziehen.

Es war ein harter Kampf, unsere Jungs gaben auf beiden Seiten alles, packende Zweikämpfe, platzierte Schüsse, kluge und genaue Pässe, unglaubliche Torwartparaden, effektive Grätschen und sensationelle Doppelpässe, alles hart aber fair, wie übrigens alle Mannschaften in allen anderen Spielen auch.

2:1 für die Mannschaft um Timon, Arthur, Nils, Basti und Erik stand es am Schluss, doch wer weiß, was die Spieler Jo, Miles, Jakob und Fabian noch erreicht hätten, wenn das Spiel ein paar Momente länger gedauert hätte…

Marcels Mannschaft gewann ihr letztes Spiel ebenfalls mit 2:1 und erreichte dadurch ungeschlagen als Gruppenerster das Finale. Doch damit nicht genug: Gruppenzweiter wurde die andere Mannschaft, sie spielte damit gleichzeitig das zweite Finale um Platz 3. Nicht auszudenken, das Los hätte beide Mannschaften nicht in die selbe Gruppe gelost, beide hätten Erster werden können und es hätte ein Finale der beiden 5i Mannschaften gegeben…. …WAHNSINN

Jetzt aber kam der Höhepunkt: die beiden Finalspiele auf dem Kunstrasenplatz. Das Team um Fabian, Jakob, Miles und Jo spielte gegen die stark aufgestellte 5a, die mit ihrem Hoffenheim-Spieler Milo leicht favorisiert ins Rennen ging. Und diese Jungs setzten unsere Mannschaft sofort gehörig unter Druck, doch alle Angriffe wurden von Daniel, Malte, Miles  und Thea in der Abwehr entschärft. Kamen die Gegner doch einmal durch oder prüften Schlussmann Fabi mit einem harten und platzierten Weitschuss,  konnte dieser immer wieder unter Beweis stellen, dass er neben Tore schießen genauso gut ein exzellenter Torhüter ist. Kein Tor gelang der 5a. Und unsere Stürmer Niklas, Jakob und Jo verstanden es immer besser, den Gegner durch schnelle Konter in Verlegenheit zu bringen. Und einer dieser schnellen, überfallartigen Vorstöße, nämlich ein weiter Abschlag von Fabi, landete bei Jakob in der Sturmmitte, der blieb eiskalt und verwandelte trocken ins rechte untere Eck: 1:0 für uns! Und diesen Vorsprung brachte die Mannschaft mit allergrößtem kämpferischen Einsatz über die Zeit, der Schlusspfiff erlöste die vielen zuschauenden Mamas und Papas und natürlich die Spieler. Wild, euphorisch und überglücklich umarmten sie sich, tanzten vor Freude und … -  und stürmten sofort auf die gegenüberliegende Seite des Platzes, um unsere andere Mannschaft, die gegen die 5e um den Turniersieg spielte, anzufeuern.

Und dort hatte sich inzwischen Unfassbares zugetragen: In einem packenden Finale schlug unser Team die Gegner der 5e nach Neunmeterschießen. Ein unglückliches Eigentor der Gegner per Kopf hatte für die zwischenzeitlich Führung gesorgt. Florian, ein Spieler von Mainz 05, und seine Mannschaft drängten jetzt auf den Ausgleich. Eine schöne Kombination führte zum Unentschieden, bei dem es bis zum Schlusspfiff blieb. Ein Neunmeterschießen musste  über den Turniersieg entscheiden. Timon, der Torwart unseres Teams, musste beim Stand von 1:2 mit dem fünften Schuss unbedingt treffen, um nicht zu verlieren - und tat es. Weil er anschließend auch noch einen 9-Meter hielt und der 5i-ler Michel traf, stand der Turniersieg fest. Alle Klassenkameraden, egal in welchem der beiden Teams sie vorher gespielt hatten, fielen sich jubelnd in die Arme und feierten den Sieg ihrer Klasse.

Vor der Siegerehrung wurde es nochmals spannend. Basti erreichte beim Torwandschießen das Finale, Jakob beim Wettbewerb „Bester Trick“. Basti begann stark, mit einem Quentchen Glück hätte er mehr Treffer erzielt und Platz 1 erreicht, so freute er sich riesig über den 2. Platz und nahm freudestrahlend die Urkunde entgegen.

Schwer wurde es auch für Jakob, der mit Konstantin (wir erinnern uns sehr gerne an die gemeinsame Zeit beim TuS!) und Florian vor allen 100 Spielern, den Lehrern, den Trainern, den Junior-Coaches und den Eltern ihren Trick im Finale nochmals vorführen mussten. Zum fußballerischen Können musste man da auch enorm viel Mut und Selbstvertrauen mitbringen, denn der Applaus der Zuschauer entschied über die Plätze auf dem Siegerpodest.

Konstantin begann mit einer eindrucksvollen Performance, in der er sein enormes Ballgefühl gepaart mit seinem tänzerischen Talent demonstrierte. Dann war Jakob an der Reihe. Er versuchte seinen schwierigsten Trick, einen Rainbow über den Kopf und anschließendem mehrmaligen Ballhochhalten mit Kopf und beiden Füßen. Super geklappt, doch Jakob war seine Unzufriedenheit anzumerken, in der Qualifikation hatte es noch viel besser geklappt.

Schließlich zeigte Florian vom FSV Mainz 05, was er drauf hatte. Und wir vom TuS konnten sehen, dass auch andere Vereine gute Jugendarbeit leisten: Florian zog den Ball mit dem linken auf den Rist seines rechten Fußes, dort jonglierte er ihn lange. Dann stoppte er den Ball aus der Luft und vollführte den Trick „Einmal um die Welt“, jonglierte weiter und ließ den Ball nochmals um die Welt kreisen. Oh lala! Und mit dieser beeindruckenden Vorstellung heimste er zu Recht den meisten Applaus ein. Platz 1 und ein Fußball gehörtem ihm. Zweiter wurde Konstantin, Dritter unser Jakob.

Der Mann mit dem härtesten Schuss war Classen, hart aber auch die Schüsse von Jesper und Luka auf den Plätzen 2 und 3.

Und dann kam sie endlich, die lang erwartete Pokalübergabe. Jede Mannschaft konnten stolz ihre Trophäe entgegen nehmen, zwei der 3 goldenen für die ersten 3 gingen an unsere Jungs vom TuS und ihre Mitspieler und –spielerinnen. Was für ein Triumph der 5i, was für ein toller Fußballnachmittag.

 

 

 


Autor / Publikation: P. Wilm / M. Roder - Livebericht

Pokale und Preise, gestiftet vom TuS
Pokale und Preise, gestiftet vom TuS
Jakob zeigt gleich den Rainbow
Jakob zeigt gleich den Rainbow
So sehen Sieger aus!
So sehen Sieger aus!
Da ist das Ding
Da ist das Ding